LuxTopic - Bank Schilling

LuxTopic - Bank Schilling Header Image
ISIN:
LU0165251629
Stand:
24.04.2019
Rücknahmepreis:
18,12 EUR
Ausgabepreis:
19,03 EUR

Monatlicher Kommentar

Im März entwickelten sich die Aktienmärkte weltweit überwiegend positiv. Der deutsche Aktienindex DAX konnte mit 0,09% ein kleines Plus vorweisen. Der weltweite Aktienindex MSCI World stieg um 2,50% auf Euro-Basis. In Europa dominierte die weiterhin ungelöste Brexit-Frage die Medien und die Politik. Angesichts der Rezessionssorgen, die ein ungeregelter „No deal“-Brexit auslösen würde, reduzierte die Europäische Zentralbank ihre Wachstumsprognose für den Euroraum von 1,7% auf 1,1% für das laufende Jahr und kündigte ein auf zwei Jahre angesetztes Programm für langfristige zinsfreie Refinanzierungskredite (TLTRO) an. International beflügelten die Steuersenkungen seitens der chinesischen Regierung und die Ankündigung der US-Notenbank (FED), ihre Bilanz ab Mai langsamer zu reduzieren und, die Reduzierung ab September zu beenden. Zudem signalisierte die FED, die Leitzinsen voraussichtlich bis zum Jahresende unverändert innerhalb der aktuellen Spanne von 2,25–2,50% zu belassen. Das Wachstum der US-Wirtschaft im vierten Quartal 2018 wurde von 2,6% auf 2,2% revidiert. Zeichen für eine sich möglicherweise verlangsamende US-Konjunktur kamen vom Einkaufsmanagerindex, der leicht von 53,0 auf 52,5 Punkte zurückging sowie von der Industrieproduktion und den Konsumausgaben, die beide gegenüber dem Vormonat um nur 0,1% stiegen. An den Rentenmärkten wurde die Marktkonsolidierung aus dem Februar bereits im März wieder beendet. So tendierten alle Rentensegmente in der Eurozone, ob Staatspapiere, Unternehmens- oder Hochzinsanleihen, freundlich. Die positive Entwicklung führte dazu, dass die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen wieder in den negativen Bereich fiel. So betrug die Rendite für zehnjährige Bunds am Monatsende nur noch minus 0,07%. Der LuxTopic Bank Schilling erzielte im Berichtsmonat eine Performance von 0,68%. Aktien und verzinsliche Wertpapiere trugen fast gleichermaßen zur Wertentwicklung bei. Auf Einzeltitelebene verzeichneten auf der Aktienseite der deutsche Softwareentwickler SAP, die Deutsche Post und der niederländisch-britische Konsumgüterkonzern Unilever die besten Ergebnisbeiträge. Rentenseitig wurde die positive Performance auch durch die vom LuxTopic Bank Schilling gehaltenen Fonds, die in Entwicklungsländer investieren, unterstützt. Überdurchschnittlich negativ für die Wertentwicklung des Fonds waren der britische Turbinenhersteller Rolls Royce, der US-amerikanische PC- und Druckerhersteller Hewlett Packard und der Schweizer Luxuskonzern Richemont. Im März erhöhte das Fondsmanagement die Aktienquote inklusive Fonds auf 42,8%.

Rechtliche Hinweise:

Zahlen vorbehaltlich der Prüfung durch den Wirtschaftsprüfer zu den Berichtsterminen. Alle veröffentlichten Angaben stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar, sondern geben lediglich eine zusammenfassende Kurzdarstellung wesentlicher Merkmale des Fonds. Alleinige Grundlage für den Kauf von Wertpapieren sind nur die aktuellen Verkaufsunterlagen (Wesentliche Anlegerinformationen (KID), Verkaufsprospekt, Jahresbericht und – falls dieser älter als acht Monate ist – der Halbjahresbericht) zu den jeweiligen Investmentfonds. Die Verkaufsunterlagen sind kostenfrei bei der jeweiligen Fondsgesellschaft sowie Vertriebsgesellschaft oder unter www.dje.de erhältlich. Alle Angaben und Einschätzungen sind indikativ und können sich jederzeit ändern. Diese Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Die Angaben wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Für die Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Änderungen vorbehalten. Berechnungen der Wertentwicklung nach BVI-Methode, d. h. ohne Berücksichtigung des Ausgabeaufschlages. Individuelle Kosten wie beispielsweise Gebühren, Provisionen und andere Entgelte sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und würden sich bei der Berücksichtigung negativ auf die Wertentwicklung auswirken. Anfallende Ausgabeaufschläge reduzieren das eingesetzte Kapital sowie die dargestellte Wertentwicklung. Angaben zu der Entwicklung in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Wertentwicklungen. Die steuerliche Behandlung ist von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängig und kann Änderungen unterworfen sein. Nähere steuerliche Informationen enthält der Verkaufsprospekt. Bei der Vermittlung von Fondsanteilen können die Dr. Jens Ehrhardt Gruppe sowie deren Vertriebspartner Rückvergütungen aus Kosten erhalten, die von den Kapitalanlagegesellschaften gemäß den jeweiligen Verkaufsprospekten den Fonds belastet werden. Die ausgegebenen Anteile dieses Fonds dürfen nur in solchen Rechtsordnungen zum Kauf angeboten oder verkauft werden, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf zulässig ist. So dürfen die Anteile dieses Fonds weder innerhalb der USA noch an oder für Rechnung von US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an diese verkauft werden. Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nicht in den USA verbreitet werden. Die Verbreitung und Veröffentlichung dieses Dokumentes sowie das Angebot oder ein Verkauf der Anteile können auch in anderen Rechtsordnungen Beschränkungen unterworfen sein.

*) © 2016 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die hierin enthaltenen Informationen: (1) sind für Morningstar und/oder ihre Inhalte-Anbieter urheberrechtlich geschützt; (2) dürfen nicht vervielfältigt oder verbreitet werden; und (3) deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wird nicht garantiert. Weder Morningstar noch deren Inhalte-Anbieter sind verantwortlich für etwaige Schäden oder Verluste, die aus der Verwendung dieser Informationen entstehen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.