Tri Style Fund (VT)

Tri Style Fund (VT) Header Image
ISIN:
AT0000701172
Stand:
22.05.2019
Rücknahmepreis:
15,97 EUR
Ausgabepreis:
16,77 EUR

Monatlicher Kommentar

Die internationalen Aktienmärkte entwickelten sich im April erfreulich. Ausschlaggebend dafür waren unter anderem das kräftige Wachstum der US-Wirtschaft um voraussichtlich 3,2% gegenüber dem ersten Quartal 2018, und der besser als erwartet ausgefallene Start der Berichtsaison in den USA. Eine deutliche Erholung der chinesischen Konjunkturdaten trug ebenso zur guten Stimmung an den Börsen bei wie die Verschiebung des Brexit-Termins um sechs Monate. Auf der anderen Seite stieg der Ölpreis im Monatsverlauf von 68 auf 72 US-Dollar pro Barrel angesichts der Spannungen in Libyen und der Aufforderung der USA an andere Staaten, kein Öl mehr aus dem Iran zu kaufen. Im Euroraum enttäuschten die Frühindikatoren wie der ifo-Geschäftsklimaindex und die weiter rückläufigen Einkaufsmanagerindizes. Vor diesem Markthintergrund legte der Tri Style Fund im April um 3,17% zu. Der Fonds konnte vor allem von seinen höher gewichteten Positionen in den Sektoren Industrie, Technologie und Kreditinstitute profitieren. Der gehaltene Zielfonds, der in asiatische Aktien investiert, bewegte sich im April seitwärts und konnte somit keinen positiven Beitrag zur Performance leisten. Auf Einzeltitelebene kamen die stärksten Impulse vor allem von dem US-Touristikunternehmen Booking Holdings, dem US-amerikanischen Mischkonzern Berkshire Hathaway sowie von den deutschen Werten Allianz (Versicherungen), TUI (Touristik) und Wirecard (Zahlungsdienstleistungen). Dagegen belasteten vor allem der britische Bergbaukonzern Anglo American, das US-amerikanische Biotechnologieunternehmen Amgen und das Verpackungsunternehmen Mondi (Wien, Johannesburg, London) das Gesamtergebnis des Fonds. Im Monatsverlauf kaufte das Fondsmanagement Aktien aus den Sektoren nicht-zyklische Konsumwerte, Technologie und Biotechnologie. Auf der Anleihen-Seite nahm das Fondsmanagement zwei Unternehmensanleihen aus dem Bankensektor ins Portfolio auf. Auf Länderebene erhöhte es den Anteil deutscher und US-amerikanischer Werte und fuhr den Anteil luxemburgischer Werte zurück. Durch die Anpassungen erhöhte sich die Aktienquote von 27,69% im Vormonat auf 41,44%. Die Fondsquote ging von 39,14% auf 15,20% zurück. Der Anleihenanteil stieg leicht von 26,07% auf 28,78%. Die Kassenquote stieg von 5,12% im März auf 13,10%. Der Anteil sonstiger Wertpapiere sank von 1,98% auf 1,48%. Per Monatsende waren Wertpapiere, die auf US- und Australische Dollar sowie auf Schweizer Franken und Britisches Pfund lauten, teilweise währungsgesichert.

Rechtliche Hinweise:

Zahlen vorbehaltlich der Prüfung durch den Wirtschaftsprüfer zu den Berichtsterminen. Alle veröffentlichten Angaben stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar, sondern geben lediglich eine zusammenfassende Kurzdarstellung wesentlicher Merkmale des Fonds. Alleinige Grundlage für den Kauf von Wertpapieren sind nur die aktuellen Verkaufsunterlagen (Wesentliche Anlegerinformationen (KID), Verkaufsprospekt, Jahresbericht und – falls dieser älter als acht Monate ist – der Halbjahresbericht) zu den jeweiligen Investmentfonds. Die Verkaufsunterlagen sind kostenfrei bei der jeweiligen Fondsgesellschaft sowie Vertriebsgesellschaft oder unter www.dje.de erhältlich. Alle Angaben und Einschätzungen sind indikativ und können sich jederzeit ändern. Diese Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Die Angaben wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Für die Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Änderungen vorbehalten. Berechnungen der Wertentwicklung nach BVI-Methode, d. h. ohne Berücksichtigung des Ausgabeaufschlages. Individuelle Kosten wie beispielsweise Gebühren, Provisionen und andere Entgelte sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und würden sich bei der Berücksichtigung negativ auf die Wertentwicklung auswirken. Anfallende Ausgabeaufschläge reduzieren das eingesetzte Kapital sowie die dargestellte Wertentwicklung. Angaben zu der Entwicklung in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Wertentwicklungen. Die steuerliche Behandlung ist von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängig und kann Änderungen unterworfen sein. Nähere steuerliche Informationen enthält der Verkaufsprospekt. Bei der Vermittlung von Fondsanteilen können die Dr. Jens Ehrhardt Gruppe sowie deren Vertriebspartner Rückvergütungen aus Kosten erhalten, die von den Kapitalanlagegesellschaften gemäß den jeweiligen Verkaufsprospekten den Fonds belastet werden. Die ausgegebenen Anteile dieses Fonds dürfen nur in solchen Rechtsordnungen zum Kauf angeboten oder verkauft werden, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf zulässig ist. So dürfen die Anteile dieses Fonds weder innerhalb der USA noch an oder für Rechnung von US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an diese verkauft werden. Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nicht in den USA verbreitet werden. Die Verbreitung und Veröffentlichung dieses Dokumentes sowie das Angebot oder ein Verkauf der Anteile können auch in anderen Rechtsordnungen Beschränkungen unterworfen sein.

*) © 2016 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die hierin enthaltenen Informationen: (1) sind für Morningstar und/oder ihre Inhalte-Anbieter urheberrechtlich geschützt; (2) dürfen nicht vervielfältigt oder verbreitet werden; und (3) deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wird nicht garantiert. Weder Morningstar noch deren Inhalte-Anbieter sind verantwortlich für etwaige Schäden oder Verluste, die aus der Verwendung dieser Informationen entstehen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.